Kommunal- & Nachhaltigkeitsberatung

Suche starten

Was ist Nachhaltigkeit ?

Unser Arbeit basiert auf einem vertieften Nachhaltigkeitsverständnis, welches über die allgemeine Definition der Brundtland-Kommission:

„Nachhaltige Entwicklung ist eine Entwicklung, die den Bedürfnissen der heutigen Generation entspricht, ohne die Möglichkeiten künftiger Generationen zu gefährden, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen“

hinausgeht und insbesondere das zweite Schlüsselkonzept der Definition „die Idee der Grenzen“ berücksichtigt.

Wir verstehen unter Nachhaltigkeit eine Entwicklung, die die Grundbedürfnisse aller Menschen befriedigt und die Gesundheit und Integrität des Erd-Ökosystems bewahrt, schützt und wiederherstellt, ohne zu riskieren, dass zukünftige Generationen ihre Bedürfnisse nicht befriedigen können und die Grenzen der Tragfähigkeit der Erde überschritten werden.

  

Leitbild

Das Leitbild der nachhaltigen Entwicklung ist der anerkannte neue Orientierungsrahmen für die Suche nach zukunftsfähigen Entwicklungspfaden in Wirtschaft, Gesellschaft und Staat. Es integriert ökonomische, ökologische und soziale Erfordernisse.

Das Leitbild der nachhaltigen Entwicklung versteht wirtschaftlichen Wohlstand, soziale Sicherheit und Stabilisierung und Schutz der ökologischen Systeme als drei unverzichtbare Dimensionen und Ziele gesellschaftlicher Entwicklung, die wechselseitig von einander abhängen. Der Stabilisierung und der Schutz der ökologischen Systeme kommt hierbei ein Vorrang zu. 

Wirtschaftliche, soziale und politische Entscheidungen dürfen sich demnach nicht auf die Maximierung der Produktion und den Ausgleich zwischen unterschiedlichen Interessen der sozialen Gruppen beschränken, sondern müssen von Anfang an die existentielle Einbindung des Menschen auch in die ihn tragenden Netzwerke der ökologischen Kreisläufe berücksichtigen. Nachhaltigkeit besitzt damit neben einer ökonomischen und ökologischen auch eine soziale und ethische Dimension.

Akteure 

Akteure der nachhaltigen Entwicklung sind:

  • Bürgerinnen und Bürger
  • Produzenten und Verbraucher
  • Wirtschaft und Gewerkschaften
  • Wissenschaft
  • Kirchen,
  • Verbände und
    besonders der Staat.

Sie sollen sich gemeinsam am öffentlichen Dialog über das Leitbild einer nachhaltigen Entwicklung beteiligen und sich eigenverantwortlich in ihren Entscheidungen und Maßnahmen an diesen Zielen orientieren.

Nachhaltigkeit und Wandel

Nachhaltige Entwicklung setzt einen tiefgreifenden Wandel von Wirtschaft und Gesellschaft, sowie nachhaltige Veränderungen in den individuellen Werthaltungen und Lebensstilen voraus. Ziel ist es dabei Bürgerbedürfnisse, Gemeinwohl und Nachhaltigkeit aufeinander abzustimmen.

Gleichwohl kann Nachhaltigkeit nicht von oben verordnet werden, sondern der Weg zur Nachhaltigkeit muss unter der Beteiligung von Verwaltung, Bürgern, Unternehmern, Verbänden und auch Kirchen gefunden werden.

 

 

News

Landsberg 2035

Die Gesamtstrategie "UNSER LANDSBERG 2035 - GEMEINSAM ZUKUNFT GESTALTEN" hat der Stadtrat am Mittwoch, den 25. Juli 2018 beschlossen.

weiterlesen »